Banner aktuell

... auf unser Haus

... können wir mit Fug und Recht stolz sein; schließlich kann nicht jeder Verein von sich behaupten ein solches Domizil zu besitzen.

Das Heim wurde 1949 errichet und danach mehrfach erweitert und umgebaut, wie unsere Bauchronik zeigt.
Für die Betreuung des Hauses wurde eine Hausverwaltung als Arbeitskreis des Familienrates gegründet.

Die Kolpingsfamilie verfügt über den Kolpingraum und den Jugendraum sowie Theaterbühne mit Bühnenkeller.

Information zur Vergabe des Kolpingraumes

Im ersten Stocks habe wir unseren so genannte Kolpingraum. Er bietet uns die Möglichkeit unabhängig vom Wirtschaftsbetrieb, Veranstaltungen durchzuführen. Für bis zu 60 Besucher ist hier Platz Ein Blickfang sind die vielen Schützenscheiben der Schützengruppe, die inzwischen die Wand zieren.

Der Raum steht allen Mitgliedern für private Zwecke zur Verfügung.
Bitte bei Interesse am Raum frühzeitig Georg Reiser unter der Telefonnummer 0 81 42- 1 82 93 anrufen.

Den Jugendgruppen

der Kolpingsfamilie steht im ersten Stock des Kolpingheimes ein eigener Gruppenraum zur Verfügung, der intensiv genutzt wird.

Unsere Jugend findet hier die optimalen Räumlichkeiten um sich auszutoben. Ob nun die ganz Kleinen oder jungen Erwachsenen. Alle fühlen sich wohl und treffen sich immer wieder gern, um zu basteln, zu spielen oder einen Geburtstag zu feiern.

An dieser Stelle gilt es besonders dem Vorstand zu danken, der mit großzügigem Auge diesen Raum von den Jugendlichen selber gestalten lässt und bei kleinen Problemchen auch schon mal ein Auge zudrückt. Immer wieder werden hier Sofas ausgewechselt, Wände neu bemalt oder das Mobiliar umgestellt.

  


Wirtshaus im Kolpigheim

Das "Wirtshaus im Kolpigheim" verfügt über die Gästräume mit Saal und Kegelbahn. Es ist seit dem 01. Mai 2009 an Frau Dragana Kanostrevac verpachtet.

Von der Gaststätte lässt  sich der große Hauptsaal zum Einen schalldicht abtrennen und zum Anderen noch mal in 2 kleine Säle untergliedern, von denen der "Vordere" über Tanzboden und Bühne verfügt. Somit bietet unser Erdgeschoß ideale Räumlichkeiten für größere und kleinere Veranstaltungen.

Die Kolpingsfamilie Olching und Frau Kanostrevac freuen sich auf Ihren Besuch.


Die Bauchronik

1950:

Nach zähen Verhandlungen mit der Gemeinde Olching wurde dem Gesellenverein das Grundstück an der Wolfstr.9 in Erbpacht zur Verfügung gestellt.
Der Kelleraushub wurde von Mitgliedern und Freunden des Gesellenvereins mit Schaufeln und Pickeln in der Freizeit erledigt.


1952:

Am 15.7.1951 fanden die Einweihungsfeierlichkeiten des Kolpingheims statt. Doch schon bald zeigte sich, dass das neue Heim zu klein war.


1954:

Im April wurde mit dem Erweiterungsbau begonnen. Wiederum leisteten viele Mitglieder unzählige freiwillige Stunden für Ihr Heim.
Am 9.5.1954 war es wieder soweit – Der Erweiterungsbau konnte eingeweicht werden.


1972:

Planung eines Anbaus. Dabei sollt eine neue Sanitäranlage, Theke, Kühlraum und eine Zentralheizung eingebaut werden.


1973:

Gleichzeitig wurden über die Beteiligung der Kolpingfamilie am Neubau des Pfarrheims viele Gespräche geführt. Nach einer ausgiebigen und lebhaften Diskussion wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Anbau einer neuen Sanitäranlage, Theke, Kühlraum und einer Zentralheizungsanlage beschlossen. Eine Beteiligung der Kolpingfamilie am Neubau des Pfarrheims wurde somit abgelehnt!


1985:

Umbau, Renovierung und Ausbau des Kolpingheims unter Mitwirkung vieler Mitglieder und Freunden der Kolpingfamilie. Ca. 7000 freiwillige Arbeitsstunden wurden während der Bauzeit geleistet. Im November konnte das Richtfest gefeiert werden.


1986:

Fertigstellung der Baumaßnahmen. Es wurde im ersten Stock ein 40 qm großer Jugendraum geschaffen und ein Kolpingraum für eigene Veranstaltungen. Im Keller entstand ein Schießstand für die vereininterne Schützengruppe und die Kegelbahn wurde verlängert. Der Saal wurde i Erdgeschoß um 40 cm höher, eine Be- und Entlüftungsanlage wurde installieert. Die Bühnenbasis konnte um 30 cm angehoben werden, damit verbesserte sich die Sicht der Zuschauer erheblich. Im Saal können durch den Einsatz schallisolierten verschiebbaren Trennwänden mehrere Veranstaltungen gleichzeitig stattfinden.


2001:

Am 14./15.7. feierten wir 50 Jahre Kolpinghaus. Zu diesem Anlass wurden die Aussenanlagen besonders an der Grenze zum evangelischen Pfarrhaus gerichtet. Mit Unterstützung des Trachtenvereins wurde eine Platzfläche geschaffen. Am15.7. fand ein Festgottesdienst statt und ein Gedenkstein mit den verschiedenen Bauphasen wurde feierlich eingeweiht.


Ein Maibaum im Treppenhaus ...?

Maibaum Heim 02cBei uns kein Probelm. Als die alten "Blechtafeln" ausgedient hatten wurde kurzerhand ein alter Maibaum mit den nun Historischen Zunftzeichen im Treppenhaus montiert.

Drucken E-Mail

Copyright © 2017 www.kolping-olching.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.